Tag 15 (31.07.2015) – Türkei

Ab heute sind wir bereits zwei volle Wochen unterwegs und abgesehen von einer selbstverschuldeten Kopfverletzung läuft alles nach Plan und auch unser viertes Mitglied mag zuverlässig mithalten. Aufgrund der im letzten Beitrag genannten Gründe setzten wir noch einen Tag aus und bildeten uns Kulturell ein bisschen weiter. Roger und Samuel spickte es bereits um halb fünf aus den Federn um die alltägliche Ballonfahrt bei Sonnenaufgang zu bestaunen. Das Spektakel umfasst rund 60 Ballone, die voller Touristen am Horizont schweben. Langsam zieht dann die Sonne über das Tal bei Göreme, was eine eindrückliche Stimmung hinterlässt. Den 7-Schläfer Gabriel fanden wir dann beim Frühstück wieder. Seine Zeit kam danach, den der Spannungswandler machte schlapp und musste ersetzt werden. Im benachbarten Nevsehir deckten wir uns zudem mit weiteren Materialien aus, die wir im Iran wahrscheindlich nicht an jeder Strassenecke vorfinden werden. Somit stand der Tag im Zeichen der Organisation für die kommenden anspruchsvolleren Länder. Am Nachmittag besuchten wir die Underground City in Derinkuyu, welche sich rund 30km von Göreme befindet, jedoch zur selben Epoche gehört. Christen haben sich hier in das leicht zu bearbeitende Gestein gemeißelt und bis rund 50 Meter unter Erdboden eine riesige Welt errichtet. Diese diente dann auch während Kriegen als Unterschlupf. Den Abend genossen wir dann wieder bei unserer Unterkunft und spielten Karten.

DSC00403 Kopie
Sonnenaufgang um halb 5 bei Göreme
DSC00411 Kopie
Sonnenaufgang um halb 5 bei Göreme
DSC00393 Kopie
Göreme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.